News aus aller Welt

Chevron: Das war nichts!

 Der Quartalsberichtssaison der Ölkonzerne wurde bereits im Vorfeld mit einer gewissen Skepsis entgegengesehen. Die ersten vermeldeten Daten zeigen bereits, warum diese Skepsis auch durchaus gerechtfertigt war.  Chevron legte heute (Freitag, 31.07.) seine Ergebnisse für das zweite Quartal vor. Diese fielen enttäuschend aus, was sich auch deutlich in der Reaktion des Marktes zeigte.  Das

Agnico Eagle Mines: Und läuft!

Die rasante Entwicklung des Goldpreises rückt die Aktien der Goldproduzenten zunehmend in den Fokus von Anlegern und Investoren. Im Sektor ist mittlerweile eine „Goldgräberstimmung“ auszumachen. Auch der kanadische Goldproduzent Agnico Eagle Mines profitiert von dieser Entwicklung, doch nicht nur er…  Lesen Sie hierzu auch unseren aktuellen Kommentar „Kinross Gold - Aktie mit ganz starker

DAX Chartanalyse: DOW DAX im Niemandsland

Beim DAX gab es wie man im Wochenchart sieht, eine Übertreibung nach oben über die 13000. Wie es bei jeder Übertreibung ist, wird die korrigiert und das tut der DAX gerade. Wie gesagt, wird es unter 12800 dramatisch. Jetzt befindet er sich im Niemandsland ohne wichtige Trendlinien. Der nächste wichtige Bereich ist die 12000. Positiv wird es erst, wenn der DOW über die 27000 steigt. Charts: DAX-Tageschart,

Kinross Gold: Aktie mit ganz starker Vorstellung

Die Aktie des kanadischen Goldproduzenten Kinross Gold liefert gegenwärtig eine ganz starke Vorstellung ab. Sowohl aus charttechnischer Sicht als auch unter fundamentalen Aspekten läuft es derzeit rund. So ganz überraschend kommt diese Entwicklung jedoch nicht… Rückblick. In unserer letzten Kommentierung vom 23.07. hieß es unter anderem „[…]Mit welcher Vehemenz die Aktie den (ehemaligen)

DSW fordert Transparenz : Wirecards Wirtschaftsprüfer am Pranger - „Alle stochern im Nebel“

Marc Tüngler, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW), forderte diese Woche volle Transparenz bei der Aufklärung des Wirecard-Skandals. Dazu müssten das vollständige KPMG-Gutachten und die Unterlagen von EY auf den Tisch. Im Gespräch mit wallstreet:online erklärt Tüngler, was für geschädigte Anleger

Französische Wasserstoff-Aktie: “Fast wie im Sommerschlussverkauf“ – McPhy-Aktionäre auf Schnäppchenjagd

Wie andere Wasserstoff-Unternehmen ist McPhy Energy an der Börse abgerutscht. Nachdem die Franzosen Mitte Juli noch ihren Höchststand bei 32,15 Euro feierten, scheint sich die Aktie nun um die 20-Euro-Marke einzupendeln. Der herbe Verlust des Wertpapiers hat einige wallstreet:online-User ins Forum von McPhy getrieben. Eine Seite hält die Blase für geplatzt. Andere sagen, der

Exklusiv-Interview: Mega-Edelmetall-Preisrallye in unsicheren Corona-Zeiten: Kristallines Osmium vor Durchbruch

Silber, Gold, Platin und Palladium hat wohl jeder umsichtige Anleger in Krisenzeiten auf dem Schirm. Aber Osmium? Von vielen Marktbeobachtern noch nicht beachtet, zeigt die Preiskurve bei Osmium nach oben. Ingo Wolf, Direktor des Osmium-Instituts Deutschland, erklärt, welche Chancen Osmium Anlegern jetzt bietet. wallstreet:online: Herr Wolf, der Spotpreis für Osmium hat einen ziemlich

PALLADIUM: Edelmetall wieder auf dem Rückzug

Die exzellente Stimmung im Edelmetallbereich, die vor allem die Preisentwicklung bei Gold und Silber anheizte, spülte zuletzt auch wieder Palladium nach oben. Doch dem Edelmetall scheint ein wenig die Dynamik des letzten Jahres abhanden gekommen zu sein.  Bis in den Februar 2020 dominierte bei Palladium eine fulminante Rallybewegung, die sogar den Bereich von 3.000 US-Dollar in Reichweite kommen

Jahreshoch : Mehr als 11.000 US-Dollar: Der Bitcoin ist zurück!

Der Bitcoin knackte am Montag die psychologisch wichtige Marke von 10.000 US-Dollar je Coin. Schon am Dienstag wurde dann die 11.000-Dollar-Marke zurückerobert. Und: Bis Freitagvormittag fiel er nicht unter die Marke von 10.500 US-Dollar. Zuletzt stand der Bitcoin im August 2019 über der Marke von 11.000 US-Dollar.   Auch andere Kryptowährungen konnten profitieren: Die Markkapitalisierung

Jahressteuergesetz 2020: Bundesregierung will Xetra-Gold stärker besteuern – zum Unmut der FDP

Bisher können Anleger von Xetra-Gold nach der Spekulationsfrist von einem Jahr ihre Wertpapiere an der Börse steuerfrei veräußern. Das könnte sich ab dem Jahr 2021 ändern: Die Bundesregierung sieht in dem Entwurf des Jahressteuergesetzes 2020 vor, eine 25-prozentige Abgeltungssteuer zu erheben. Für die FDP ist das ein weiterer Beleg für die Einschränkung