Südzucker - Bastei Lübbe -Drägerwerk

von shuntifumi (Kommentare: 0)

Südzucker - Der Kurs will einfach nicht anspringen, der Zuckerpreis ist hier der Hauptgrund. Der kennt auch nur eine Richtung - abwärts.

Interessant ist, dass trotz der Hitzewelle und der prognostizieren Ernteeinbußen von mehr als 30 % keine Bewegung in die Aktie kommt. Was mich trotz des sinkenden Zuckerpreises dabei bleiben lässt, ist die Tatsache, dass mit den Nicht-Zucker-Geschäftsbereichen etwa 300 Mio. Euro Ebit erzielt werden. Allein dies rechtfertigt meiner Meinung nach eine Bewertung von rund 3 Mrd. Euro, denn es handelt sich hier doch weitestgehend um eher konjunkturunabhängige, konservative Sparten (Tiefkühlpizza etc.). Also etwa 20 % Aufwärtspotenzial bei Abspaltung der Zuckersparte.

Auch wenn dies nicht die Zukunft von Südzucker ist, so gibt es hier m.E. schon eine Bewertungsdiskrepanz. Es ist zwar richtig, dass die Zuckersparte aktuell (erhebliche) Verluste erzielen wird und insofern negativ eingepreist ist, jedoch kann dies nicht von Dauer sein. Man sollte auch bedenken, dass die meisten Assets im Zuckerbereich stecken. Würde man also die Zuckersparte mit dem Buchwert ansetzen und die übrigen Bereiche nach dem Ertrag bewerten, kommt man auch bei > 3 Mrd. Euro raus. Da Südzucker als größter Zuckerproduzent der Welt die Verluste durch die Diversifikation ausgleichen kann, sollte man vom Preistief letztlich sogar profitieren können. Darauf setze ich mit meinem Investment und bleibe daher dabei, auch wenn die Entwicklung bisher unbefriedigend ist.

Ich denke auch (immer noch) über einen Nachkauf nach, 10 % Depotanteil könnte ich mir auch hier vorstellen. Allerdings hält mich das Chartbild immer noch davon ab. Ich beobachte die Situation weiter und kaufe ggfs. kurzfristig zu.

Bastei Lübbe - Übermorgen, am 9.8., kommen die Zahlen zum 1. Quartal des aktuellen Geschäftsjahres. Mal sehen, ob das Kerngeschäft wirklich so stabil ist, wie Halff es uns prognostiziert hat. Schön wäre es, wenn wir das Thema Abschreibungen hinter uns hätten. Wenn Halff liefern kann, bleibe ich dabei. Vielleicht stocke ich dann sogar noch etwas auf. Das hängt vom Gesamteindruck ab, insbesondere in Bezug auf die Aussagen zu Zukunft seitens Herrn Halff.

Drägerwerk - Schöne Performance in den letzten Tagen, trotz durchwachsener Zahlen. Ich vermute, dass der Anstieg eher etwas damit zutun hat, dass Drägerwerk von den nahenden Indexumstellungen "profitieren" könnte, und hier schon einige kaufen bzw. darauf spekulieren. Sei es drum, ich werde die Position nicht traden. Drägerwerk ist für mich ein Langfrist-Invest.

Entwicklung seit 15.03.2016: DAX +27,5 % wikifolio +51,3 %

Zurück

Einen Kommentar schreiben